Eva Pfeffinger modernes Silberdesign Filter zurücksetzen Filter zurücksetzen
  • Preis
  • Reduzierung
  • Farbe
  • Ringgröße
  • Material
  • Edelstein
  • Perlen

Informationen

Perlenschmuck für das "Audrey Hepburn"- Gefühl

Perlenschmuck ist seit Jahrtausenden schonfaszinierend für die Menschen. Als „Tränen der Götter“ bezeichneten die Perser die Perlen, die sie von den Austern aus der Meerestiefe holten und in die kostbarsten Schätze verwandelten.

Die Königin der Juwelen, wie die Perle auch genannt wird, ist umgeben von einem besonderen Zauber und ist in Verbindung mit Silber oder Gold (gerne auch mit Süßwasser Zuchtperlen) unwiderstehlich. Natürlich darf man hier nicht den romantischen Effekt außer Acht lassen, welche eine Perlenkette oder Ring bei einer Frau auslösen kann.

Zeitlos schöner Perlenschmuck sollte in keinem Schmuckkästchen fehlen

Sie sind einfach zu jeder Zeit ein kleidendes Schmuck - Accessoire: Perlen. Ob dezent als kleiner Ohrstecker oder im Zentrum eines schönen Ringkopfes - Perlen stehen jeder Frau! Neben klassischem Perlenschmuck wie der Halskette aus Perlen, können opulente Designer-Ohrhänger mit Perlen auch modische Akzente setzen.

Es müssen nicht immer nur die "echten" Perlen sein

Was spricht gegen eine Brosche, einen wunderschönen Ring, tollen Halsschmuck oder schmückende Ohrringe aus Süßwasserzuchtperlen? Genau. Überhaupt nichts! Perlen an sich sind in Ihrer Form und im Aussehen bereits so hochwertig, dass man auch mit Zuchtperlen glänzen darf. Flankiert von funkelnden Zirkonia-Schmucksteinen oder strahlenden Swarovski-Kristallen ist Ihr neuer Perlenschmuck bereit für den großen Auftritt. Dem eleganten Zauber von Perlen kann sich einfach niemand entziehen

Qualitätskriterien von Zuchtperlen:

  1. Lüster
    Lüster, also der Glanz der Perle, ist das Hauptmerkmal für die Bestimmung der Qualität bei Perlen. Neben dem Glanz macht aber auch die Reflexion des Lichtes eine Perle wertvoller.

  2. Oberfläche
    Als zweitwichtigster Faktor ist die Oberflächenbeschaffenheit der Zuchtperle zu nennen. Unebenheiten, Vernarbungen oder auch Vertiefungen bezeichnet man bei Perlen als Spots. Sie beeinflussen die eigentliche Schönheit einer Perle sehr stark.

  3. Größe
    Bei ovalen Perlen ist beispielsweise die Breite anstatt die Länge, der Wert welcher in Millimetern bei Zuchtperlen gemessen wird. Zuchtperlen werden immer in Millimetern gemessen. Bei der Größe der Perle ist nicht nur der eingesetzte Kern relevant, sondern auch die Stärke der Perlmuttschicht. Je Größer eine Perlenart ist im Vergleich zu einer üblichen, desto überproportional steigt auch der Preis.

  4. Farbe
    Die Farbe hat auf die Qualität einer Perle keinen Einfluss. Natürlich gibt es aber auch Farben bei Perlen, die nur wirklich selten vorkommen (Weißrosé, Cherry, Braun oder auch Peacock) und deshalb sehr begehrt sind. Dieser Umstand schlägt sich dann natürlich auch auf den Preis nieder

  5. Form
    Rund, Tropfen Barock, Bouton oder Oval, sind die Formen von Zuchtperlen die unterschieden werden können. Interessant ist, dass die Form der Perle durch die Lage der Auster im Wasser bestimmt wird, hier haben die Schwerkraftsauswirkungen das letzte Wort. Ab beliebtesten sind runde, tropfenförmige oder barocke Formen.

Perlenschmuck für das "Audrey Hepburn"- Gefühl

Perlenschmuck ist seit Jahrtausenden schonfaszinierend für die Menschen. Als „Tränen der Götter“ bezeichneten die Perser die Perlen, die sie von den Austern aus der Meerestiefe holten und in die kostbarsten Schätze verwandelten.

Die Königin der Juwelen, wie die Perle auch genannt wird, ist umgeben von einem besonderen Zauber und ist in Verbindung mit Silber oder Gold (gerne auch mit Süßwasser Zuchtperlen) unwiderstehlich. Natürlich darf man hier nicht den romantischen Effekt außer Acht lassen, welche eine Perlenkette oder Ring bei einer Frau auslösen kann.

Zeitlos schöner Perlenschmuck sollte in keinem Schmuckkästchen fehlen

Sie sind einfach zu jeder Zeit ein kleidendes Schmuck - Accessoire: Perlen. Ob dezent als kleiner Ohrstecker oder im Zentrum eines schönen Ringkopfes - Perlen stehen jeder Frau! Neben klassischem Perlenschmuck wie der Halskette aus Perlen, können opulente Designer-Ohrhänger mit Perlen auch modische Akzente setzen.

Es müssen nicht immer nur die "echten" Perlen sein

Was spricht gegen eine Brosche, einen wunderschönen Ring, tollen Halsschmuck oder schmückende Ohrringe aus Süßwasserzuchtperlen? Genau. Überhaupt nichts! Perlen an sich sind in Ihrer Form und im Aussehen bereits so hochwertig, dass man auch mit Zuchtperlen glänzen darf. Flankiert von funkelnden Zirkonia-Schmucksteinen oder strahlenden Swarovski-Kristallen ist Ihr neuer Perlenschmuck bereit für den großen Auftritt. Dem eleganten Zauber von Perlen kann sich einfach niemand entziehen

Qualitätskriterien von Zuchtperlen:

  1. Lüster
    Lüster, also der Glanz der Perle, ist das Hauptmerkmal für die Bestimmung der Qualität bei Perlen. Neben dem Glanz macht aber auch die Reflexion des Lichtes eine Perle wertvoller.

  2. Oberfläche
    Als zweitwichtigster Faktor ist die Oberflächenbeschaffenheit der Zuchtperle zu nennen. Unebenheiten, Vernarbungen oder auch Vertiefungen bezeichnet man bei Perlen als Spots. Sie beeinflussen die eigentliche Schönheit einer Perle sehr stark.

  3. Größe
    Bei ovalen Perlen ist beispielsweise die Breite anstatt die Länge, der Wert welcher in Millimetern bei Zuchtperlen gemessen wird. Zuchtperlen werden immer in Millimetern gemessen. Bei der Größe der Perle ist nicht nur der eingesetzte Kern relevant, sondern auch die Stärke der Perlmuttschicht. Je Größer eine Perlenart ist im Vergleich zu einer üblichen, desto überproportional steigt auch der Preis.

  4. Farbe
    Die Farbe hat auf die Qualität einer Perle keinen Einfluss. Natürlich gibt es aber auch Farben bei Perlen, die nur wirklich selten vorkommen (Weißrosé, Cherry, Braun oder auch Peacock) und deshalb sehr begehrt sind. Dieser Umstand schlägt sich dann natürlich auch auf den Preis nieder

  5. Form
    Rund, Tropfen Barock, Bouton oder Oval, sind die Formen von Zuchtperlen die unterschieden werden können. Interessant ist, dass die Form der Perle durch die Lage der Auster im Wasser bestimmt wird, hier haben die Schwerkraftsauswirkungen das letzte Wort. Ab beliebtesten sind runde, tropfenförmige oder barocke Formen.