Verlängertes Rückgaberecht bis 31.01.2021**

Damenuhren

32 von 32 Produkten geladen

Die richtige Damenuhr – ein schönes Schmuck-Accessoire

Mehr als nur eine Zeitansage. Elegante und modische Damenuhren für jeden Frauentyp

Elegante Damenuhren versilbert oder vergoldet, mit Edlen Zifferblättern und Kristallverzierungen oder aber sportlich und extravagant mit einem hochwertigen Lederband. Unsere Markenuhren von Best Times, Sarah Kern, Lola Paltinger, Judith Williams, La Barca oder Ivens & Söhne bieten Ihnen eine große Auswahl. Wie wäre es beispielsweise mit einer Damenarmbanduhr mit Süßwasser-Zuchtperlen, funkelnden Zirkonia oder schmückenden Swarovski -  Kristallen?
Oder aufregende Uhren-Kreationen mit überraschenden Design-Elementen wie beispielsweise ein Tigerkopf, der eine Uhr ziert, die von Sarah Kern entworfen wurde? Klassische Armbanduhren-Modelle finden Sie insbesondere in den Kollektionen von Best Times. Und Judith Williams setzt wieder tolle, schmückende Akzente mit vornehmen Spangenuhren für Damen.

Auch das ist HSE24.de: Ihr Online Uhren Shop für besondere Damenuhren-Modelle

Bestellen Sie Ihre neue Lieblings - Uhr doch einfach online. Auf unseren Seiten finden Sie umfangreiche Informationen zu den jeweiligen Damenuhren. Material, Technik, Design – alle Vorteile der einzelnen Uhren - Modelle werden detailliert beschrieben. Gönnen Sie sich ein neues Schmuck-Stück für Ihr Handgelenk. Die Damenuhren gibt es in vielen verschiedenen Farbnuancen sowie in vergoldeten wie auch in versilberten Varianten. Auch sportive Edelstahluhren finden sich in unserem Sortiment. Zudem haben Sie bei einigen Damenuhr - Modellen die Wahl, das farblich gewünschte und zu Ihnen passende Lederband auszuwählen. Die von Ihnen bestellte Armbanduhr liefern wir sicher, schnell und zuverlässig zu Ihnen nach Hause. Sie möchten jemand anderen mit einer neuen Damenuhr überraschen? Dann haben Sie die Möglichkeit, die bestellte Uhr gleich an die Geschenk-Empfängerin zu schicken. Bezahlen können Sie bei uns beispielsweise auch auf Rechnung. Nutzen Sie jetzt alle Vorteile des Online-Shoppings – auch beim Kauf von Damenuhren.

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema Damenuhren

Welche Damenuhren gibt es?

Uhren für Damen sind in großer Vielfalt erhältlich. Sie unterscheiden sich nicht nur im Hinblick auf Design und zugrundeliegendem Mechanismus, sondern auch in Sachen Ausstattung und Funktionsumfang. Welche Typen von Damenuhren es gibt, haben wir für Sie zusammengefasst:

  • Mechanische Armbanduhren: Armbanduhren für Damen mit mechanischem Aufzug werden von Hand aufgezogen, um betrieben werden zu können. Im Inneren befinden sich ein Federwerk und mehrere Zahnräder, über deren Bewegung die Zeiger in Gang gesetzt werden. Die Energie hierfür wird durch das Aufziehen generiert. Mechanische Uhren sind die Klassiker unter den Damen- und Herrenuhren.

  • Automatikuhren: Bei einer Automatikuhr handelt es sich um eine mechanische Armbanduhr für Damen beziehungsweise Herren mit automatischem Aufzug. Die Energie, die die Zahnräder in Gang setzt, wird über die Armbewegungen des Trägers generiert. Das funktioniert wie folgt: Herren- und Damenuhren mit Automatik-Aufzug sind mit einem kleinen Rotor ausgestattet, der in Schwingung versetzt wird, sobald sich das Handgelenk bewegt. Die kinetische Energie wird wiederum genutzt, um die Feder zu spannen und die Zahnräder zu bewegen. Ein Aufziehen per Hand ist dadurch nicht mehr nötig.

  • Smartwatches: Eine Smartwatch ist eine elektronische Armbanduhr mit einer Vielzahl an Zusatzfunktionen. Sie kann via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden, um Benachrichtigungen anzuzeigen, und liefert Informationen zur aktuellen Wetterlage. Fitness-Tracker wie ein Schrittzähler und Herzfrequenzzähler sind ebenfalls oft vorhanden.

  • Funkuhren: Funkuhren werden via Batterie oder Solarwerk betrieben und empfangen, wie der Name schon andeutet, Zeitsignale via Funk. Sie stellen automatisch auf Sommer- beziehungsweise Winterzeit um und zeigen immer und überall die korrekte Uhrzeit an.

  • Chronographen: Ein Chronograph ist eine analoge Armbanduhr mit Stoppfunktion. Er zeigt nicht nur die aktuelle Uhrzeit und gegebenenfalls das Datum an, sondern kann auch als Stoppuhr verwendet werden. Eine Sonderform des Chronographen stellen die sogenannten Fliegeruhren dar, die aufgrund ihrer klaren Linienführung besonders gut ablesbar sind und sich durch äußerst robuste Eigenschaften auszeichnen. Chronographen galten einst als typische Herren-Uhren, werden in etwas kleinerer Ausführungen aber auch als Damen-Uhren angeboten.

Eine strikte Einteilung in Damenuhren und Herrenuhren gibt es heutzutage nicht mehr. Zwar gelten beispielsweise Taschenuhren nach wie vor als typische Uhren für Herren und sind bisher nicht als dedizierte Damenuhren erhältlich, im Grunde genommen kann „frau“ jedoch jede Uhr tragen, die ihr gefällt und zu ihr passt.

Welche Damenuhren sind die besten?

Welche Damenuhren die besten sind, lässt sich nicht pauschal sagen. Wir haben Ihnen ein paar Kriterien zusammengetragen, woran Sie eine gute Damenuhr erkennen.

  • Hochwertiges Uhrwerk: Das Uhrwerk ist das Herzstück einer jeden mechanischen Uhr. Einen besonders guten Ruf genießen Uhrwerke, die in Deutschland und der Schweiz hergestellt werden. Es gibt aber auch Industrieuhrwerke aus anderen Ländern, die lange und zuverlässig laufen. Dazu zählen beispielsweise Eta und Selitta.

  • Haltbare Materialien: Je haltbarer das Material, desto länger haben Sie Freude an Ihrer Uhr. Damenuhren mit Saphirglas sind beispielsweise sehr beständig gegenüber Kratzern. Dahingegen sind Damenuhren mit Plexiglas oder Mineralglas nicht ganz so robust, aber erschwinglicher und leisten im Alltag ebenfalls gute Dienste. Das Glas sollte grundsätzlich verspiegelt sein, damit das darunter liegende Ziffernblatt in jeder Lichtsituation mühelos ablesbar ist.

  • Gute Verarbeitung: Um zu erkennen, ob eine Herren- oder Damenuhr gut verarbeitet ist, sollten Sie sich zunächst einmal Ziffernblatt und Gehäuse anschauen. Die Prägungen und Gravuren sollten sauber und gestochen scharf eingearbeitet sein. Beim Verstellen müssen die Zeiger präzise und ohne Verzögerung reagieren. Ist das nicht der Fall, sind die Zahnräder mit großer Wahrscheinlichkeit nachlässig verarbeitet. Die Krone muss sich mühelos herausziehen und wieder hineindrücken lassen. Der Übergang von Uhrengehäuse und Armband sollte frei von scharfen Kanten sein. Anderenfalls besteht das Risiko, dass man mit langärmeligen Oberteilen daran hängenbleibt.

Der Tragekomfort spielt ebenfalls eine Rolle. Ob Sie sich für eine Damenuhr mit einem Armband aus Leder oder Edelstahl entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Präferenzen ab. Damenuhren mit Lederarmband sind bequem zu tragen und fühlen sich angenehm leicht am Handgelenk an. Leder ist allerdings ein Naturmaterial, das altert und sich abnutzt. Metallarmbänder sind robuster und schwerer.

Auf welcher Seite trägt eine Frau die Uhr?

Es gibt keine geschlechtsspezifischen Vorschriften, an welcher Hand Damen und Herren Armbanduhren tragen sollten. Erlaubt ist, was gefällt und der Träger oder die Trägerin als praktikabel erachtet. Linkshänder tragen die Uhr meist am rechten Handgelenk, da sie dort weniger stört. Grund: Die rechte Hand ist bei Linkshändern weniger dominant. Bei Rechtshändern verhält es sich umgekehrt. Sie tragen die Uhr in der Regel an der linken Hand, da sie die rechte für Alltagstätigkeiten wie Schreiben, Zähneputzen, Schneiden oder Telefonieren nutzen.

Wie eng die Uhr tragen?

Herren- und Damenarmbanduhren sollten weder zu locker noch zu eng am Handgelenk sitzen, damit sie nicht herumschlackern und keine Abdrücke hinterlassen. Zwischen Handgelenk und Gehäuserückseite sollte etwas Platz sein – etwa so viel, dass Ihr kleiner Finger gerade noch dazwischen passt. Auf welcher Höhe Herren- oder Damen Armbanduhren getragen werden, ist eine Frage des Tragekomforts und persönlichen Geschmacks. Am elegantesten sieht es aus, wenn das Gehäuse knapp über dem Handgelenksknöchel sitzt.

Welche Uhr zu welchem Schmuck?

Um einen einheitlichen Look zu erzielen, muss eine Damenuhr mit dem restlichen Outfit harmonieren, also zu Kleidung, Schmuck und Accessoires passen. Während Damenuhren mit schwarzem Lederarmband und weißem Ziffernblatt zu so gut wie allem getragen werden können, ist bei Damenuhren mit Metallarmband etwas Kombinationsgeschick gefragt. Wir verraten Ihnen, wie Sie Damenuhren in Gold, Silber und Roségold kombinieren können.

  • Damenuhren in Gold: Damenuhren in Gold passen sehr gut zu Kleidung und Schuhwerk in erdigen Farbtönen, etwa Beige, Camel oder Braun. Sie sollten eher mit Gold-, statt Silberschmuck kombiniert werden, wobei darauf zu achten ist, dass der Look am Ende nicht überladen wirkt. Eine goldene Uhr ist ein echter Hingucker und sollte idealerweise solo getragen werden, um bestmöglich zur Geltung zu kommen.

  • Damenuhren in Silber: Damenuhren in Silber harmonieren sehr gut mit Silberschmuck und Kleidung in kühlen Farbtönen wie Grau, Schwarz und Blau.

  • Damenuhren in Roségold: Damenuhren in Roségold können sowohl zu Silber- als auch zu Goldschmuck getragen werden. Hier gilt jedoch: Weniger ist mehr. Vor allem verschiedene Goldtöne sollten nur minimal miteinander kombiniert werden, da das Gesamtbild sonst schnell unruhig wirken kann.

HSE24 bietet Ihnen exklusive Damenuhren von namhaften Marken in schicken Designs. Ob extravagante Ausführungen mit Kristallbesatz oder zeitlose Modelle mit schlichtem Lederband – bei uns werden Sie fündig.