Das ABC der Schuh-Typen

Das ABC der Schuh-Typen

Ankle Boots

Ankle Boots sind eine Mischung aus Pumps und Stiefeletten. Im Gegensatz zu Stiefeletten schließen sie bereits am unteren Ende des Knöchels ab. Ankle Boots wirken sehr feminin, da sie den Knöchel umspielen und die Fesseln in Szene setzen.

Das passende Outfit zu diesen Schuhen:

Ankle Boots setzen das i-Tüpfelchen bei Röcken und schmalen Hosen.
Bei kurzen Röcken sollten Sie höhere Absätze wählen, da diese die Beine optisch strecken.

Ballerina

Ballerinas ähneln optisch den Tanz- oder Spitzenschuhen im Ballett – daher auch ihr Name. Vorne sind sie weit und rund ausgeschnitten.
Bei klassischen Ballerinas ist das Obermaterial aus Leder gefertigt und die Sohle ist sehr dünn. Im Laufe ihrer modischen Entwicklung entstanden auch Modelle mit dickerer Sohle.

Das passende Outfit zu diesen Schuhen:

Ballerinas lassen sich mit fast allen Outfits kombinieren. Besonders gut zur Geltung kommen sie bei weitschwingenden Röcken oder Caprihosen. Für hochgewachsene Frauen sind Ballerinas eine schicke Alternative zu Pumps. Frauen mit kräftigen Waden sollten statt Ballerinas lieber Schuhe mit Absatz wählen.

Mokassins

Mokassins sind Schlupfschuhe aus weichem Leder und mit flacher Sohle. Bei echten Mokassins werden Obermaterial und Sohle aus einem Stück gefertigt. Inzwischen gibt es viele modische Varianten doch eines haben sie alle gemeinsam: Auf der Oberseite ist der Schuh mit einem Einsatzteil aus Leder geschlossen. So entsteht die typische Mokassin-Form.

Pantoletten

Pantoletten sind nicht zu verwechseln mit Pantoffeln, denn sie sind keine Hausschuhe. Pantoletten, auch Sabot genannt, sind Damenschuhe mit straßenfester Sohle und offener Ferse. Oft haben sie einen Absatz, der in der Höhe variiert. Auch in der Stilrichtung sind Pantoletten wandelbar. So kann der Zehenbereich beispielsweise offen oder geschlossen sein.

Peeptoes

Peeptoes lassen, wie der Name sagt „die Zehen sehen“, denn die Spitze dieser Pump-Variante weist eine Aussparung auf.

Pumps

Pumps sind weit ausgeschnittene Halbschuhe ohne Verschluss. Markenzeichen der Pumps, auch Stöckelschuhe genannt, ist ein 3 bis 9,5 Zentimeter hoher Absatz. Je nach Stilrichtung variiert der Absatz auch in seiner Form.

Zur Vielfalt der als Pumps bezeichneten Schuhe gehören:

  • Stilettos – Pumps mit Bleistiftabsatz
  • Hochfrontpumps – sehr hoch geschnittenes und bis zum Fußrist geschlossene Vorderseite
  • Sling Pumps – (siehe Sling Pumps)

Pumps, die einen Absatz von mehr als 10 Zentimetern Höhe aufweisen, nennt man High-Heels.

Mit Spange verzierte Schuhe gehören nicht zur Kategorie der Pumps. Sie werden Spangenschuhe genannt.

Das passende Outfit zu diesen Schuhen:

Bei so vielen verschiedenen Pumps sind die Kombinationsmöglichkeiten schier unendlich. Ein paar Grundregeln für ein gelungenes Styling gibt es aber:

  • High-Heels oder Pumps mit schmalem, hohem Absatz passen hervorragend zu engen Bleistiftröcken
  • Für einen lässigeren Look können schlanke Frauen einen engen Rock auch zu Pumps mit flachen Absätzen kombinieren
  • Pumps sind ideale Partner für weit geschnittene Hosen. Sie strecken die Beine und verleihen dem Outfit Eleganz

Sandalette

Die Sandalette ist eine Variante der Sandale. Sie wird auch mit einem Riemchen an der Ferse am Fuß gehalten. In der Regel hat die Sandalette einen höheren Absatz als die Sandale und wirkt dadurch femininer.

Das passende Outfit zu diesen Schuhen:

Sandaletten sind wie Ballerinas vielseitig kombinierbar. Sie lassen weite Marlenehosen lässiger wirken und ziehen bei langen Röcken oder Bahnenröcken die Blicke auf sich. Da sie die Füße betonen und viel Haut zeigen, sollten Sie Ihren Füßen vor dem Tragen eine Pediküre gönnen.

Sling Pumps

Sling Pumps sind eine Pump-Variante mit offener Ferse. Durch ein Fersenriemchen wird der Schuh am Fuß gehalten. Daher werden sie in der Umgangssprache auch oft als Riemchenpumps bezeichnet.

Das passende Outfit zu diesen Schuhen:

Sling Pumps betonen die Fesseln und kommen daher an schmalen Knöcheln besonders gut zur Geltung. Abendkleidern verleihen Sie den letzten Schliff, bei luftigen Sommerkleidern sorgen sie für einen eleganten Touch.

Slipper

Slipper, ein sportlicher Schlupf-Halbschuh, ist auch unter dem Namen Loafer bekannt. Slipper zieren weder ein Verschluss noch eine Verschnürung. Sie haben einen kleinen Absatz.

Stiefeletten

Stiefeletten sind die kleinen Schwestern der Stiefel. Sie enden in Knöchelhöhe oder knapp darüber. Stiefeletten gibt es mit oder ohne Absatz, als Schlupf- oder Schnürschuhe.

Das passende Outfit zu diesen Schuhen:

Bei so vielen unterschiedlichen Modellen sind Stiefeletten ein wahres Styling-Kombiwunder. Mit flachen Absätzen sind sie beispielsweise ein großartiger Kombi-Partner für schmal geschnittene Hosen. Stiefeletten mit hohen Absätzen dagegen ergänzen ein Outfit mit weiten Hosen perfekt.

Stiefel

Stiefel zeichnen sich durch einen langen Schaft aus, der mindestens bis zur Mitte der Wade reicht. Es gibt sie mit flachen oder hohen Absätzen, mit runden oder spitzen Zehenpartien, als Schnür- oder Schlupfvariante.

Das passende Outfit zu diesen Schuhen:

Stiefel mit einem schön geformten Absatz und eleganter Spitze sind ein idealer Partner für knielange Röcke und Kostüme. Für lange Röcke eignen sich flache, schlichte Stiefel. Derbere Stiefelmodelle stellen einen modischen Kontrast zu enger weiblicher Kleidung dar.